Häufig gestellte Fragen

Personen mit Symptomen können am Testzentrum nicht getestet werden. Bitte wenden Sie sich in diesem Fall an Ihren Hausarzt!

1. Keine Testung ohne Termin

Zum Besuch des Testzentrums ist die vorherige Vereinbarung eines Termins erforderlich. Termine können online oder telefonisch vereinbart werden.

Die Öffnungszeiten finden Sie hier.

2. Wer kann sich Testen lassen?

Im Testzentrum werden so genannte „Antigen-Schnelltests“ bei Menschen ohne Symptome ab 6 Jahren (nur in Begleitung eines Erziehungsberechtigten) durchgeführt. Für die Testung von jüngeren Kindern empfehlen wir Ihnen, sich an Ihren Kinderarzt zu wenden. Das Angebot ist kostenlos und kann von allen Personen in Anspruch genommen werden, die einen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben.

3. Wer testet?

Die Testungen in unseren Testcentern werden ausschließlich von geschultem medizinischem Fachpersonal (z.B. Notfallsanitäter, Rettungsassistenten, Rettungssanitäter, med.Fachangestellte etc.) des Deutschen Roten Kreuzes durchgeführt. Damit ist eine fachgerechte Anwendung sichergestellt.

4. Wie wird getestet?

Zum Einsatz kommt ein beim Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) gelisteter Antigen-Test zur professionellen Anwendung. Die in unseren Testzentren verwendeten Tests sind zusätzlich vom Paul-Ehrlich-Institut evaluiert. Es handelt sich um einen Schnelltest (chromatographischer Immunoassay) für die qualitative Detektion spezifischer Antigene des SARS-CoV-2 Virus im menschlichen Nasopharynx (Nasenrachen). Die Probe wird über den Nasen-Rachen-Raum entnommen. Die Auswertung erfolgt unmittelbar vor Ort.

5. Wie ist der Ablauf der Testung?

Bitte finden Sie sich zur angegebenen Uhrzeit im Testzentrum ein.

Bringen Sie bitte ein gültiges Dokument (z.B. Personalausweis, Reisepass, Krankenversicherungskarte) mit, um sich am Check-In auszuweisen. Bitte bringen Sie aus hygienischen Gründen einen eigenen Kugelschreiber zum Unterschreiben von Formularen mit. Ohne ihre Zustimmung zur Datenschutzerklärung ist eine Testung nicht möglich.

Direkt im Anschluss an den Check-In wird in einem separaten Bereich der Abstrich (Nase) genommen.

Danach können Sie in der Wartezone Platz nehmen und nach ca. 15 Minuten erhalten Sie das Ergebnis der Testung. Als Nachweis erhalten Sie eine amtliche Bescheinigung hierüber.

Ist das Testergebnis positiv, wird von den Mitarbeitern des DRK das Gesundheitsamt in Kenntnis gesetzt. In diesem Fall haben Sie sich unverzüglich mit ihrem Hausarzt in Verbindung zu setzen. Dieser wird dann zur Validierung einen PCR-Test durchzuführen.

6. Worin liegt der Vorteil eines Schnelltests?

Schnelltests sind mittlerweile in großer Zahl verfügbar. Aufgrund ihrer Funktionsweise liegt bereits nach wenigen Minuten ein Ergebnis vor. Studien zeigen, dass beim Patienten häufig schon vor dem Auftreten von Symptomen eine hohe Viruskonzentration vorliegt. Diese Patienten sind schon vor dem ersten Auftreten von Symptomen sehr ansteckend für andere.

Manche Menschen zeigen auch gar keine Symptome, können aber trotzdem ansteckend für andere sein.

Ordnungsgemäß durchgeführte Schnelltests können daher die Chance erhöhen, Personen zu identifizieren, die unwissentlich möglicherweise andere Menschen anstecken können.

7. Wie oft kann ich das Testangebot in Anspruch nehmen?

Laut der Testverordnung der Bundesregierungen können die so genannten „Bürgertestungen“ im Rahmen der Verfügbarkeit von Testkapazitäten mindestens einmal pro Woche in Anspruch genommen werden, das heißt, dass auch Mehrfachtestungen von einzelnen Bürger*innen kostenlos möglich sind.